Nach Jahrzehnten im Geschäft weiß man, wie der Hase läuft. Man hat gelernt, mit Kritikern und deren Kritik, mit Lob und Anfeindungen, mit den Reaktionen des ignoranten Pöbels auf das eigene Wirken umzugehen. Man hat sich ein dickes Fell zugelegt, pariert gelassen und professionell. Soweit die Theorie.

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Oh oh, Dani...mit deinem Rundumschlag gegen Maximi-Maxima-Maximax hast jetzt bei Argemongo endgültig verschissen ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Django77 (« Oh oh, Dani...mit deinem Rundumschlag gegen Maximi-Maxima-Maximax hast jetzt bei Argemongo endgültig verschissen ;) »):

    eines tages werde ich auch darüber hinwegkommen. :wusrt:

  • Vor 10 Jahren

    Wie blöd kann man eigentlich sein @ Herre. Sich darüber beschweren, dass Roche und Böhmermann nicht vorbereitet sind. Wenn ER vorbereitet gewesen wäre, hätte er gewusst, das sie das NIE sind. Was für eine Heulsuse. Soll er doch zu Wetten Dass mit Lanz gehen. Oder in den Fernsehgarten. Mit einem Spruch wäre das Thema beendet gewesen und man hätte sich nett über andere Sachen unterhalten können. Blasierter Affe.

  • Vor 10 Jahren

    @freddy: wäre auch schlimm, wenn nicht^^

  • Vor 10 Jahren

    Er war ganz bestimmt gestresst, gerade nachdem er die "Standard-Promo-Tour" für angehende endgültig etablierte Mainstreamakteure, bestehend aus Raab, MO:MA, Punkt 12 und wenigstens zwei der gängigen öffentlich-rechtlichen Talkshows absolviert hatte, für welche jedoch der Standard-5min.-Monolog zur Entstehung des aktuellen Werks und anstehender Tour reicht, doch wieder in so einer bemüht "anderen" Veranstaltung mit konstruierten Kontroversen zu landen.
    Ich möchte den anbiedernden Herre keinesfalls in Schutz nehmen, aber Böhmermann, der langsam begreift, dass ihn dieses Format noch lange nicht zum nächsten Schlingensief machen wird, und Roche, die ja nur allzu gut selbst weiß, welch unheilige Allianzen man durch Betroffenheitsbesuche in massentauglichen Formaten eingehen muss, um ein vermeintlich provokantes Werk einträglich zu vermarkten, werden den Herre-Auftritt im stillen Kämmerlein entsprechend bewerten, wenn die Kamera aus ist.
    Wenn es nicht gar vollständig schlecht konstruiert war, wie z.B. der scheinbar angepisste Rocko Schamoni in der Folge mit Bela B, Rod, König Boris und dem billigen Farin Urlaub-Ersatz (ich liebe stumpfe Personentausch-Gags...), als er immer wieder betonte, dass Roche (im Vergleich zu ihm) nicht selbst, bzw. ohne Hilfe schreiben könne (und trotzdem so eine triviale Schundliteratur dabei rauskommt...) und ferner bemängelte, dass alle anderen Gäste viel mehr Raum als er bekämen, um ihren aktuellen Output zu bewerben "Spielen wir jetzt endlich meinen Werbefilm?!").
    "Ist doch alles fake hier!"

  • Vor 10 Jahren

    Die Sendung ist ja übel (zu erwarten bei Roche). Da passte Herre eigentlich gut rein...

  • Vor 10 Jahren

    Scheiss auf herre... Alter, "Napalm" ist ein Brett O.O

  • Vor 10 Jahren

    wußte gar nicht, dass herr herre so eine lusche ist....kann er sich mal ein beispiel an graf unheilig nehmen. der macht zwar auch üble texte/mucke, aber kann wenigstens damit umgehen, wie ein mann, wenn man es ihm ins gesciht sagt....
    @soul: halte ich für nicht abgesprochen....die beleidigte leberwurst zu geben ist ja nun echt mal kein image-clou.....

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« wußte gar nicht, dass herr herre so eine lusche ist....kann er sich mal ein beispiel an graf unheilig nehmen. der macht zwar auch üble texte/mucke, aber kann wenigstens damit umgehen, wie ein mann, wenn man es ihm ins gesciht sagt....
    @soul: halte ich für nicht abgesprochen....die beleidigte leberwurst zu geben ist ja nun echt mal kein image-clou..... »):

    Um "Image Clous" im Sinne raffiniert ausgearbeiteter medialer Selbstinszenierung zur Steigerung der eigenen Bekanntheit und v.a. des Ansehens geht es Böhmermann und Roche ja auch gar nicht - eher häufig um das Gegenteil: schlecht und durchschaubar dargebrachte, inszenierte Streits und Kontroversen, zumindest bei Gästen, welche hohes Ansehen bei den Gastgebern genießen - wie ben DÄ oder auch Schamoni, da kommt es dann zu Pseudo-Spitzen und Pöbeleien zwischen Gastgebern und Gästen. Wirkt noch weniger authentisch, als wenn sie sich in diesen Fällen einfach hinhocken würden zu nem freundschaftlichen, gegenseitig wertschätzenden Plausch, wie es ja in dieser überwiegend kumpelhaft verbundenen medienschaffenden Achse zwischeb Köln, Hamburg und Berlin läuft.
    Sich wie Micaela Schäfer hinzusetzen und völlig von Böhmermann demontieren zu lassen ist auch nicht wirklich ein Image-Clou, auch nicht von Böhmermann, und doch absolut erwartbar und letztlich profitabel für beide Seiten.
    Es ist ja nett, wie die Gastgeber sich in der Show bewusst ihrem subjektiven Eindruck (ebenfalls z.T. medial vorgeprägt und doch wieder Publikumserwartungen an "Böhmermann Roche" unterworfen) zu ihren Gästen hingeben und entsprechend mal kuschlig, unterwürfig und defensiv oder eben kritisch, investigativ und distanziert durch die Sendung führen.
    Es ist aber eben jener subjektive Eindruck, den ich von den Gastgebern habe, der das an sich vorzügliche Format oftmals unerträglich macht, nämlich meistens dann, wenn zu offensichtlich den Gästen gehuldigt wird, oder man sich von vorneherein das einfachste und dankbarste Opfer holt.
    Auch im Sinne der Polarisation, die diese Show und vornehmlich die 'quirky' Persönlichkeiten ihrer Gastgeber vor allem auch bei Herres' potentiellen (neuem wie altem, inzwischen größtenteils über 30 und in der bürgerlichen Mitte angekommen) Publikum, auslöst, kann eine Verweigerung Herres zu sowas "blödem, unsinnigen" wie der Böhmermann und Roche-Show durchaus als "Promo-Move" das Ansehen unter gewissen Menschengruppen steigern.

  • Vor 10 Jahren

    B-Tight geht gut ab, macht bock der track!
    napalm ist ganz gut aber mir zu rockig und auf herre gibt doch eh keiner einen schiss!

  • Vor 10 Jahren

    ah, jetzt versteh ich dich besser, danke.
    ich kenne die sendung nicht....diese inhaltslosen medienschranzen gehen mir zu sehr auf den sack...
    @soulburn (« @dein_boeser_Anwalt (« wußte gar nicht, dass herr herre so eine lusche ist....kann er sich mal ein beispiel an graf unheilig nehmen. der macht zwar auch üble texte/mucke, aber kann wenigstens damit umgehen, wie ein mann, wenn man es ihm ins gesciht sagt....
    @soul: halte ich für nicht abgesprochen....die beleidigte leberwurst zu geben ist ja nun echt mal kein image-clou..... »):

    Um "Image Clous" im Sinne raffiniert ausgearbeiteter medialer Selbstinszenierung zur Steigerung der eigenen Bekanntheit und v.a. des Ansehens geht es Böhmermann und Roche ja auch gar nicht - eher häufig um das Gegenteil: schlecht und durchschaubar dargebrachte, inszenierte Streits und Kontroversen, zumindest bei Gästen, welche hohes Ansehen bei den Gastgebern genießen - wie ben DÄ oder auch Schamoni, da kommt es dann zu Pseudo-Spitzen und Pöbeleien zwischen Gastgebern und Gästen. Wirkt noch weniger authentisch, als wenn sie sich in diesen Fällen einfach hinhocken würden zu nem freundschaftlichen, gegenseitig wertschätzenden Plausch, wie es ja in dieser überwiegend kumpelhaft verbundenen medienschaffenden Achse zwischeb Köln, Hamburg und Berlin läuft.
    Sich wie Micaela Schäfer hinzusetzen und völlig von Böhmermann demontieren zu lassen ist auch nicht wirklich ein Image-Clou, auch nicht von Böhmermann, und doch absolut erwartbar und letztlich profitabel für beide Seiten.
    Es ist ja nett, wie die Gastgeber sich in der Show bewusst ihrem subjektiven Eindruck (ebenfalls z.T. medial vorgeprägt und doch wieder Publikumserwartungen an "Böhmermann Roche" unterworfen) zu ihren Gästen hingeben und entsprechend mal kuschlig, unterwürfig und defensiv oder eben kritisch, investigativ und distanziert durch die Sendung führen.
    Es ist aber eben jener subjektive Eindruck, den ich von den Gastgebern habe, der das an sich vorzügliche Format oftmals unerträglich macht, nämlich meistens dann, wenn zu offensichtlich den Gästen gehuldigt wird, oder man sich von vorneherein das einfachste und dankbarste Opfer holt.
    Auch im Sinne der Polarisation, die diese Show und vornehmlich die 'quirky' Persönlichkeiten ihrer Gastgeber vor allem auch bei Herres' potentiellen (neuem wie altem, inzwischen größtenteils über 30 und in der bürgerlichen Mitte angekommen) Publikum, auslöst, kann eine Verweigerung Herres zu sowas "blödem, unsinnigen" wie der Böhmermann und Roche-Show durchaus als "Promo-Move" das Ansehen unter gewissen Menschengruppen steigern. »):

  • Vor 10 Jahren

    da muss man die freddy aber echt mal loben...glaube besser kann man den wirsingschädel nicht demontieren! chapeau, miss fromm!

  • Vor 10 Jahren

    schläft tech n9ne auch irgendwann oder geht der nach jedem release gleich wieder ins studio

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    @Anwalt: Das ist ja die unbeabsichtigte Ironie der Sendung - dass sie willentlich und propagiert den Gegenentwurf zur typischen "Jetzt kommt ein Künstler, den sie momentan überall sehen/hören und quatscht 5 Minuten über sein aktuelles Produkt"-Show bringen wollen, es ihnen aber aufgrund eigener Vorlieben/Abneigungen schwer fällt, etwas wirklich originelles oder abwegiges zu featuren.
    Geschweige denn wenigstens in Gesprächen mit ihren Gästen etwas wirklich vom 'Medienimage' der Gäste losgelöstes zu Tage zu fördern. Dafür sind beide viel zu 'quirky' und auf ihre Fremdwahrnehmung bedacht.

  • Vor 10 Jahren

    @argemongo: niemand interessiert sich für deine kritik. äusser dich mal lieber zu dem spiegel artikel...grundaussage müsste einen erklärten rtl2 kritiker wie dich doch nachdenklich machen...

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    also ich habe die zdf.kultur sendung zufällig auch gesehen.
    meine bewertung des verhaltens der frau roche gegenüber max herre ist vollkommen anders als die der frau dani.
    max herre kenne ich nicht, seine musik so gut wie nicht. herre hat sich dem gespräch ganz normal gestellt. während roche eine provokation nach der anderen losgelassen hat. in einer art und weise, die für mich unerträglich war. ich wäre auch rausgegangen. wer sich m.e. blamiert hat, war roche.

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.