Unter dem Pseudonym MBSounds veröffentlicht der Bundesminister der Justiz seit Jahren elektronische Musik über SoundCloud.

Berlin (dol) - Marco Buschmann fällt durch ein ausgefallenes Hobby auf. Unter dem Pseudonym MBSounds veröffentlicht der amtierende Bundesminister der Justiz elektronische Musik über SoundCloud. In den vergangenen sieben Jahren haben sich über 50 Beiträge angesammelt, die sich zwischen Trance und House bewegen. Seitdem seine Songs mediale Aufmerksamkeit geweckt haben, steigen seine Aufrufzahlen auf der Plattform, wie der FDP-Politiker in aller Bescheidenheit auf Twitter schrieb. "Hoffentlich tun nun niemandem die Ohren weh."

Buschmann versieht jeden seiner Songs mit einer kurzen Erklärung. "Driving To The Bar" beschreibt er etwa als Mischung aus Vangelis, Daft Punk und Kraftwerk. "Morriconian Moods" sei von Ennio Morricone inspiriert und bewege sich zwischen dessen Arbeiten für Italowestern und "Es War Einmal In Amerika". Und der düstere "Epic-House Track" mit James-Bond-Einschlag "Train To Berlin" sei als Resultat einer Bahnfahrt von Düsseldorf nach Berlin entstanden. In Christian Lindners Buch "Schattenjahre" soll jene Reise nähere Beachtung finden.

Der FDP-Chef Christian Lindner steht im Zentrum des erfolgreichsten Songs von Marco Buschmann. 2015 hielt der heutige Bundesminister der Finanzen eine Rede vor dem Landtag Nordrhein-Westfalens über den Mut zur Unternehmensgründung. Unter anderem rief er dazu auf, das "Scheitern von Pionieren nicht ein Leben lang biografisch als Stigma [zu] verwenden." Der als "Wutrede" bekannte Redebeitrag inspirierte seinen Kollegen dazu, mit "CS 80-Sound" und "verzerrter TR909" einen Song zu bauen, der "diese Wut auf musikalische Weise" ausdrücke.

Generell drückt MBSounds einen gehörigen Hang zur Dramatik aus. Im Vorfeld der letztjährigen Feiertage veröffentlichte er ein "Epic Christmas Medley". Im Angesicht der Coronapandemie fühle sich Weihnachten "wie ein gefährliches Abenteuer" an. Deshalb habe er das Medley geschrieben – "eine kleine Sammlung berühmter Weihnachtslieder im Stil von Actionfilm-Soundtracks mit einigen typischen Zutaten, wie wir sie von Künstlern wie John Williams oder Hans Zimmer kennen."

Fotos

Kraftwerk und Daft Punk

Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Cordas) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Arts (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Arts (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Live Ltd. (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Live Ltd. (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Arts (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Arts (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Arts (Fotograf: ) Kraftwerk und Daft Punk,  | © EMI/Daft Live Ltd. (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Vangelis

An Vangelis scheiden sich die Geister. Auf der einen Seite erfährt er Verehrung als einfühlsamer Elektro-und Pop-Produzent. Andere, wie das britische …

laut.de-Porträt Daft Punk

"A bunch of daft punk" - so äußert sich der britische Melody Maker zu den ersten musikalischen Gehversuchen von Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas …

laut.de-Porträt Kraftwerk

Es gibt wohl kaum eine Band aus Deutschland, die so oft als Inspirationsquelle angegeben wird wie Kraftwerk. Keine andere Gruppe wurde so oft gesampelt …

laut.de-Porträt Ennio Morricone

Am 10. November 1928 erblickt Ennio Morricone im römischen Stadtteil Trastevere das Licht der Welt. Mit sechs Jahre komponiert er seine ersten Stücke, …

laut.de-Porträt John Williams

John Towner Williams liefert die definitive Blaupause für einen Filmmusikkomponisten. Warum? Nun, ja: zum Beispiel wegen "Krieg der Sterne", "Indiana …

laut.de-Porträt Hans Zimmer

Können zwei Oscars, zig Grammys und Golden Globes und noch mehr Nominierungen dafür irren? Sicher nicht! Jedenfalls nicht bei dem Mann mit dem schlichten …

10 Kommentare mit 2 Antworten

  • Vor 11 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 11 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 11 Monaten

    Zumindest hat der Mann sein Studium erfolgreich beendet und könnte – was man nicht von allen Berufspolitikern sagen kann – in einen normalen Beruf zurück, sollte er irgendwann nicht mehr im Bundestag sitzen.

  • Vor 10 Monaten

    "Im Angesicht der Coronapandemie fühle sich Weihnachten "wie ein gefährliches Abenteuer" an."

    LOOOL! :D
    Manche Leute machen auch aus dem eigenen Badeprogramm einen Actionfilm.

    Ich sehe es schon kommen, verwunschene Tempel erkunden oder nach verborgenen Schätzen suchen mit Lara Croft oder Nathan Drake war gestern, in den Games von morgen geht es erst richtig adrenalingeladen zur Sache:
    Mit Oberdraufgänger Justiz-Buschi ins Coronatestcenter, um anschließend wie ein echter Entdecker und Abenteurer am Weihnachtsabend Massentierhaltungswürstchen mit Kartoffelsalat aus dem Supermarkt zu mampfen, woah ey, das sind die richtig abgefahren gefährlichen Abenteuer!