Seite 1 von 14

Waren Depeche Mode der größte Einfluss für Metal?

Außerdem weist der Artikel einigermaßen stolz darauf hin, dass viele Metaller erst mit "Personal Jesus" und der hörbaren Hinzunahme von Gitarren auf "Violator" (1990) das Feld betraten. Boah, echt? Nicht schon beim Doom-Brecher "Just Can't Get Enogh"? Doch beim Rolling Stone hat man trotzdem brav recherchiert und O-Töne von u.a. Chino Moreno (Deftones), Ville Valo (HIM), Burton Bell (Fear Factory), Marilyn Manson, Sammy Hagar (Van Halen) und natürlich Richard Kruspe und Till Lindemann (Rammstein) aus dem Netz gefischt. Bei der ganzen Zitiererei kann einem dann schon mal entgehen, dass die Debütsingle von 1981 gar nicht "Dreaming Of You" hieß, wie es in einer ersten Version des Artikels hieß. Waren halt auch noch keine Gitarren dabei damals.

Props für die komischerweise immer noch relativ unbekannte Axl Rose-Story, die so gut ist, dass man sie gar nicht oft genug erzählen kann. Nachdem der Hardrock-Star 1989 in L.A. als großer Fan ein Treffen mit den Briten arrangierte (also noch vor "Personal Jesus" und den Gitarren – Hail, Axl!) und ihnen zum Beweis die Ballade "Somebody" (!!) vorsang, lud er später in den Metal-Club The Cathouse und nach der Verabschiedung schaute der Gunner noch auf einer Barbecue-Party vorbei, wo er ein Schwein abknallte. Anschließend sahen sich Depeche Mode gezwungen, in England eine Presseerklärung heraus zu geben, in der sie Axls Verhalten "als strikte Vegetarier" verurteilten. In der Steve Malins-Bandbiografie wird ein Pressesprecher zu dem Vorfall mit den Worten zitiert: "Die Band ist entsetzt von Roses Verhalten und möchte nicht mit Menschen assoziiert werden, die zum Spaß Schweine erschießen."

Seite 1 von 14

Weiterlesen

3 Kommentare

  • Vor 7 Jahren

    Für mich gab es damals nichts annähernd männlicheres als Violator.

  • Vor 7 Jahren

    naja, ein bisserl übertrieben (nur weil diese sagenhaft schlechte Coverversion rausgekommen ist (wo sie selbst das ganz mies fanden); Oomph! hätten das zu ihrer vollsten Zufriedenheit gemeistert; aber - der Sänger sieht noch gut aus, find ich. nicht so super wie Dero, aber - geht so. auch die Musik find ich nicht schlecht, aber der Einfluß ist etwas zu übertrieben, Depeche Mode waren ja nie Oomph! und hatten somit auch nie deren Einfluß!

  • Vor 7 Jahren

    naja, ein bisserl übertrieben (nur weil diese sagenhaft schlechte Coverversion rausgekommen ist (wo sie selbst das ganz mies fanden); Oomph! hätten das zu ihrer vollsten Zufriedenheit gemeistert; aber - der Sänger sieht noch gut aus, find ich. nicht so super wie Dero, aber - geht so. auch die Musik find ich nicht schlecht, aber der Einfluß ist etwas zu übertrieben, Depeche Mode waren ja nie Oomph! und hatten somit auch nie deren Einfluß!