Seit vier Jahren wartet die Deutschrap-Gemeinde mittlerweile auf ein weiteres Soloalbum von Sido. In der Zwischenzeit hat dieser trotzdem vier Alben releast. Wie das geht? MTV Unplugged, Kollabo-Album, Film-Soundtrack und Best-Of. Die neue Soloscheibe heißt "30-11-80" und präsentiert sich entgegen …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    hm. Ich glaub Nightwish haben mich verloren. =/
    reizt mich gar nicht mehr. Dieses Sängerinnengewechsel dem trau ich irgendwie nicht.

  • Vor 8 Jahren

    Endlich mal ne Live-Platte von Muse!

  • Vor 8 Jahren

    Ich fand Nightwish schon immer kacke. Und die ganzen Typen finden doch ehrlich gesagt nur die jeweilige Sängerin heiß.
    Ist das gleiche wie mit Within Temptation. Gruseliges Zeug.
    Ontopic: Höre nur bei Keith Jarrett rein.

    • Vor 8 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 8 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 8 Jahren

      ging mir jetzt nicht so.

    • Vor 8 Jahren

      Du findest die Musik gut und die Sängerin nicht heiß? What the hell is wrong with you ? :D

    • Vor 8 Jahren

      ich fand die Musik in erster Linie gut. Die Sänger ist heiss, was aber total zweitrangig ist wenn man vor allem eine Musik-CD konsumiert. Und solange Musik-CDs noch keine 3D Hologramme erstellen tangiert mich das aussehen der einzelnen Bandmitglieder auch nur peripher. Sprich, ist mir eig. Latte.
      Wenn ich mir einen runterholen will schau ich mir nen Porno an wie alle anderen normalen leute auch.

    • Vor 8 Jahren

      touché. Aber gabs schon Musik-Pornos? Gibt's die? Das mit dem Aussehen ist mir auch egal, nur bei manchen Bands wird eben nur aufs Aussehen geachtet und bei Nightwish und within temptation ist das meiner Meinung nach der Fall.

    • Vor 8 Jahren

      Musikpornos? Du meinst ... sowas wie n Lapdance im Radio?
      tönt ja nicht grade stimulierend. ^^

    • Vor 8 Jahren

      Einige Mitschnitte auf "The Song Remains The Same" von Led Zep kommen einem Musikporno schon verdammt nahe. Da wünscht man sich, Robert Plant hätte etwas weniger enge, stretchige Hosen angezogen...

  • Vor 8 Jahren

    Gibt es Vorab-Tracks zu sidos Album? Ich hab mal wieder nix mitbekommen :(

  • Vor 8 Jahren

    Imperial State Electric!!!

  • Vor 8 Jahren

    "Das kann Britney aber getrost egal sein, hat sie doch eine Las Vegas-Showreihe an Land gezogen, bei der sie über 300.000 Dollar pro Auftritt verdient."
    Haben die diese Show nicht schon wieder runtergefahren, weil da kein Schwein hinwill? Hab' da irgendwas in der Richtung gelesen.

  • Vor 8 Jahren

    Biffy Clyro übertreiben's so langsam wirklich... Schade irgendwie.

    • Vor 8 Jahren

      Hab ich auch schon gedacht als ich das gesehen hab...ich liebe Biffy Clyro, aber das ist ja schon fast ne linkinparksche Veröffentlichungsphilosophie.

    • Vor 8 Jahren

      Ich gönn's ihnen ja, dass sie nach 3 1/2 richtig guten Alben ordentlich Cash machen... Aber sie haben sich schon ziemlich hart verkauft.

    • Vor 8 Jahren

      Naja ein Live-Album ist ja nicht wirklich ein Ausverkauf.

    • Vor 8 Jahren

      Ich find's schon krass... En detail:

      Singles von "Puzzle" (13 Songs):
      2006: Semi-mental
      2007: Saturday Superhouse
      2007: Living Is a Problem Because Everything Dies
      2007: Folding Stars
      2007: Machines
      2008: Who's Got a Match

      Singles von "Only Revolutions" (12 Songs)
      2008: Mountains
      2009: That Golden Rule
      2009: The Captain
      2010: Many of Horror
      2010: Bubbles
      2010: God and Satan
      2010: Booooom Blast & Ruin

      2010: Lonely Revolutions (nicht mehr erschwinglich, da zu horrenden Preisen gehandelt)

      2011: Revolutions // Live At Wembley - Album
      2011: Mountains (Live From Wembley) - Single

      Singles von "Opposites":
      2012: Stingin' Belle
      2012: Black Chandelier
      2013: Biblical (EP)
      2013: Opposites
      2013: Victory Over The Sun
      2013: Modern Magic Formular

      2013: "Opposites - Live At Glasgow"

    • Vor 8 Jahren

      Biffy machen genau die Alben, die sie machen wollen. Dass da jetzt zahlreiche Singles und Livealben veröffentlicht werden, ist wohl nicht ihre Entscheidung, sondern die des Plattenlabels.
      Aber diese Ausverkauf-Vorwürfe sind einfach immer die typische Reaktion vieler trver Fans auf den plötzlichen Erfolg ihrer Lieblingsbands.
      Verändert hat sich bei Biffy nur eins:
      Inzwischen schreiben sie Songs, die mehr auf große Melodien und dementsprechende Arrangements setzen als auf Frickeligkeit und den Überraschungsmoment.
      Genial waren sie schon immer und sie werden immer besser.

    • Vor 8 Jahren

      Ich teile diese Meinung nicht. Gerade die immer noch sehr unterhaltsamen B-Seiten untermauern das für mich: was soll das?! Warum haut eine Mainstreamband eine B-Seite nach der anderen raus, die so eingängig und niemals langweilig sind und einfach über eine höhere Halbwertszeit verfügen als das Material der eigentlichen Alben?

      Das kann ich mir bis heute nicht erklären. Ich habe die Band bis Anfang diesen Jahres immer verteidigt, aber so langsam kann ich es nicht mehr.

      Natürlich spielen sie heute nicht das, was sie nicht wollen - das ginge wahrscheinlich gar nicht - aber ich finde es wirklich zunehmend uninteressant und langweilt mich.
      Gerade die Zusammenarbeit mit Garth Robinson ödet mich an - ich kann seinen Sound nicht mehr hören. Alles wird weggebratzt, es gibt kaum mehr Zwischentöne... Das digital bearbeite Live-Album hat dann für mich wirklich den Vogel abgeschossen.

    • Vor 8 Jahren

      Wieso sollten sie mehr nicht die Musik spielen, die sie wollen?
      Die haben doch 3 Alben gemacht, die einen ähnlichen Stil haben. Danach wollten sie eben größere und hymnischere Lieder schreiben.
      Außerdem haben die auf dem neuesten Album (beispielsweise ''Modern Magic Formula'') und mit ihren zahlreichen B-Seiten sowieso noch genug Musik, die vom Stil her an die Biffy Anfangstage anknüpft.
      Dass es dir nicht gefällt ist eine andere Sache, ich verstehe nur nicht warum man das nicht sagen kann und gut ist es. Stattdessen kommen dann immer gleich diese unglaublich nervigen Sellout Rufe. Es klingt zwar klischeehaft aber es ist doch verständlich, dass sie sich weiterentwickeln wollen als Band. Ob das jetzt eine Weiterentwicklung ist, liegt bei jedem selber aber sie entwickeln zweifellos ihren Soundkosmos kontinuierlich weiter.
      Zum Sound: Die einen mögen bombastischen und überproduzierten Sound und die anderen lieber puristischen Sound. Ich finde zum Beispiel die Produktion von Blackened Sky schwer zu ertragen, das klingt teilweise nach Schülerbandaufnahmen, also nur vom Sound her.
      Beim Livealbum zu Only Revolutions muss ich dir allerdings rechtgeben, das hat mit einem Livealbum nicht mehr viel zu tun. Da kann ich mir auch nicht erklären, warum das digital so stark nachbearbeitet worden ist.
      Nächste Woche sind Biffy übrigens auf Tour hierzulande!

    • Vor 8 Jahren

      Das habe ich nicht behauptet. Wie oben zu lesen ist, gehe ich NICHT davon aus, dass sie NICHT spielen, was sie wollen. Prinzipiell bin ich auch ein großer Freund von Weiterwentwicklung, da könnte ich einige Beispiele nennen, wo mir der neuere Output eher zusagt als die ersten Scheiben (Radiohead darf hier sicherlich genannt werden, wenn auch "KOL" nicht meins war).
      Bis Mitte des Jahres war ich auch prinzipiell ganz bei Dir und die Tatsache, dass mir der neue Sound einfach nicht zusagt, weil ich ihn furchtbar vorhersehbar und schnell ermüdend finde, ist mein Problem.
      Aber: ich finde die Veröffentlichungspolitik ziemlich aggressiv und oftmals verdammt man doch Künstler, die von einem 12-Track-Album gleich mal die Hälfte auskoppelt... Klar, das hat den Vorteil, mehr B-Seiten zu erhaschen, aber im Gesamtbild hinterlässt das schon einen faden Beigeschmack.

      Was den Sound angeht, so ist meine Meinung, dass Chris Sheldons Produktion bei "Infinity Land" und "The Vertigo Of Bliss" einfach viel näher am Ursprung ist als diese üble Robinson-Soße. Ich habe BC 2009 zweimal gesehen und auf dem zweiten Konzert wurde (leider, aber bei einer Album-Tour natürlich verständlich) massig Material von "Only Revolutions" gespielt und dennoch klangen sie um einiges lebhafter, verspielter und kantiger als auf den letzten beiden Alben. Dass man seit 3 Jahren bei Live-Shows nun auf zwei ehemalige Oceansize-Mitglieder zurückgreifen muss, um den Bombastsound der neuen Alben auf die Bühne zu transportieren, finde ich einfach ziemlich billig.
      Genauso peinlich finde ich, dass da extra ein "Black Chandelier-Radio-Edit" rausgehauen wird, in dem der etwas härtere Zwischenpart um Minute 3:00 einfach rausgeschnitten wird. SOLCHE Dinge kreide ich ihnen jetzt an, denn so eine Kürzung bei einem 4:15-Song, der im gängigen Radioformat liegt, könnte ich als Künstler nie erlauben.

    • Vor 8 Jahren

      Entschuldige jenzo, ich habe ein ''nicht'' überlesen und dann habe ich den einen Teil deiner Aussage falsch verstanden.

      Einen faden Beigeschmack hinterlässt ihre Veröffentlichungspolitik bei mir überhaupt nicht, denn von einem 20-Lieder-Album wurden 6 Singles veröffentlicht, das ist zwar nicht wenig aber es gab zu jeder Single grandiose B-Seiten also können die von mir aus noch 10 weitere Singles mit B-Seiten veröffentlichen. Außerdem habe ich noch nie ein BIffy Clyro Lied bis auf ''Many of Horror'' im Radio gehört. Es ist jetzt also nicht so, dass die durch ihre veröffentlichten Singles großen Erfolg haben. Das vielleicht radiotauglichste Lied des Albums, also ''Opposite'' war in UK gerade mal Platz 49 und ''Biblical'' Platz 70, also das ist ja für heutige BIffy-Standards kein überwältigender Erfolg. Ich glaube, bei BIffy kaufen die Leute eher gleich das ganze Album.
      Meiner Meinung nach ist das für die Band einfach eine Möglichkeit, viele B-Seiten, die sie der Welt nicht vorenthalten wollen, zu veröffentlichen.

      Ich finde übrigens, dass ''Opposites'' vom Sound her um einiges lebhafter und organischer klingt als ''Only Revolutions''. Bei letzterem Album kann ich dein Argument mit dem glatt gebügelten Sound schon etwas verstehen.

      Aber für mich ist absolut garnichts billig daran, Mike und Gambler von Oceansize bei seinen Liveauftritten dabei zu haben! Im Gegenteil, das macht aus drei passionierten und großartigen Musikern fünf solcher Musiker auf der Bühne!
      Beide Bands waren seit Anfangstagen gut befreundet, der Live-Sound wird noch mal eine Spur fetter
      und zudem haben so schon einige Biffy Fans, die sonst vielleicht nie von Oceansize gehört hätten, diese wunderbare Band für sich entdeckt. Also eine rundum großartige Sache, wie ich finde.

      Zu dem ''Black Chandelier'' Radio Edit stimme ich dir zu, auch wenn ich diese Version zum Glück noch nicht hören musste.

  • Vor 8 Jahren

    Calexico und Shearwater gehen immer, von Sido erwarte ich nichts mehr und Lee Hazlewood ist der Mann.

  • Vor 8 Jahren

    'Britney Jean' wird ein Desaster, am Anfang angeprießen als ihr 'Persönlichstes Album bisher' und 'Ein Stück Ihres Herzens' und dann ne Single namens 'Work Bitch' rausgehaun... :D
    Les grad das es auch schon komplett im Internet aufgetaucht ist, dann weiß ich ja wie ich meinen Abend verbringe.

    • Vor 8 Jahren

      "am Anfang angeprießen als ihr 'Persönlichstes Album bisher' und 'Ein Stück Ihres Herzens' und dann ne Single namens 'Work Bitch' rausgehaun..."

      Die Chuzpe muss man aber auch erstmal haben. :D

  • Vor 8 Jahren

    Außerdem erscheint (falls nicht abermals verschoben) endlich Big in Europe von Klaus Schulze und Lisa Gerrard. :)

  • Vor 8 Jahren

    Schlaftabletten, Rotwein 3 ist doch schon uralt und war for free? Verstehe ich nicht...

    Und Deep Purple sind wohl wieder Koks und Nutten ausgegangen :D

    Dasselbe gilt für Boyzone...das nächste 90s-Boygroup-Comeback! :lol::

    • Vor 8 Jahren

      Welche Boygroup hat sich eigentlich inzwischen noch nicht wiedervereinigt? Ich freu' mich schon auf den Tag, da Jay Khan, Marc Terenzi und Daniel Aminati wieder auf Tour gehen ...

  • Vor 8 Jahren

    Als ich 301180 gehört hab, war ich richtig gespannt auf sidos neues Album...als dann "Steine" um die Ecke kam, war da nicht mehr so viel von übrig...Najaaa mal abwarten. Bin auf das Helge Schneider und Genetikk & Marsi-Feature gespannt.

  • Vor 8 Jahren

    achwas, axel boman bringt ein album raus ?! gar nicht mitbekommen
    kann man ne rezi erwarten ?

  • Vor 8 Jahren

    ich glaube ich werde das sido-album meiden. hab viel spaß mit dem blutzbrüdaz-soundtrack und wenn ich dann steine höre muss ich weinen wie catch auf der waage

  • Vor 8 Jahren

    Hab bei iTunes mir Britneys Album angehört und muss sagen dass "Britney Jean" deutlich gelunger klingt als ihr Vorgänger "Femme Fatale" dazu aber auch elektronischer! Im Vergleich zu Lady Gagas "ARTPOP" welches hier 4 Sterne bekommen hat, müsste Britney Jean 5 Sterne bekommen weil es schon als Pop-Rettung 2013 bezeichnet wird. Einzig ein Track ist der Art unterdurchschnittlich ... Das Feature mit Will.i.am klingt wie eine einzige Katastrophe!

  • Vor 8 Jahren

    Wundert mich dass Sido auf dem Cover nicht mit einer Jaegermeisterflasche posiert. Zuerst kippt der sich damit bei Mixery Interview den Kopp Rot, und gestern bei Halligalli stand der da auch wieder Mit ner Pulle in der Hand :D

  • Vor 8 Jahren

    Wie hier noch keiner auf die Scorpions "Unplugged" hingewiesen hat. Ich erwarte Großes. :-D

  • Vor 8 Jahren

    Also bei Hopsin werde ich vermutlich mal einen Blick riskieren, der Rest ist Schrott ohne Daseinsberechtigung!

  • Vor 8 Jahren

    Der übliche Vorweihnachtswahnsinn: Langweilige Livealben, die elfundneunzigste Best of von Simply Red, Leona Lewis liebt überraschenderweise Weihnachten, fieser Brintney-Plastik-Pop...Nur Keith Jarrett kriegt ein Ohr...