Pashanim ist an dem Punkt, an dem die meisten Deutschrapper schon längst eine Superstar-Psychose entwickelt hätten. Er landete scheinbar ohne Anstrengung Megahit. Und vielleicht gerade, weil er sich so rar macht und anti-präsent durch die Szene geht, wird er von eben jener sehr genau beobachtet, …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Overrated einfach.
    Nur weil Deutschrap außer Keemo und ein paar anderen Müll ist denken alle der Typ ist ein musikalisches Genie (zumindest seine Fans).
    Das ist einfach nix eigenes (G Herbo Remix, generische Trap Songs, House Beat) nach 2 Songs bist du schon komplett gelangweilt.
    In Amerika wäre sowas unterer Durchschnitt.
    Meiner Meinung nach nur einer von vielen.
    Egal ich hör weiter J.I.D Album

  • Vor 3 Monaten

    Das Tape ist durgehend sehr gut. Mag nur den closer ferragamo nicht.

    Favoriten: Milano und Doppel G

    4/5

  • Vor 3 Monaten

    Ich find das ehrlich gesagt ein wenig verwunderlich, dass diese Musik so großen Anklang findet. Und irgendwie zieht dieses DIY-Ambiente auch nicht wirklich bei mir. Bei Musikern wie z. B. Lil B oder anderen Leuten, die auch nicht viel Wert darauf gelegt haben, dass da ein High End-Produkt rauskommt, war die Release-Frequenz dementsprechend höher und da konnte man das rechtfertigen. Man hat sich als Hörer halt das Beste rausgepickt und den Rest in der Regel vergessen.

    Pashanim bringt einzelne Songs oder kleinere Playlists wie jetzt raus, die seit Airwaves mehr vom Hype leben als von ihrer Qualität und dann in vielen Playlists landen. Das dann aber auch mehr aus einem Trend heraus und nicht, weil es unbedingt immer einen Nerv bei den Zeitgenossen trifft. Die Qualität der Projekte ist dann vergleichbar mit den eben genannten wie dem Basedgod, nur wird nichts nachgeliefert und diese Songs stehen lange für sich alleine. Dadurch fällt halt schneller auf und ins Gewicht, dass sich nicht so viele Mühe gegeben wurde.

    Er hat sehr gute Songs, vor allem sehr gute Ansätze, aber gute Ansätze sind halt nicht von Dauer. Das Ding mit Publikumslieblingen von seinem Schlag, die zu 100% auf Authentizität bauen und auf nichts anderes, ist, dass da sehr viel Potenzial besteht, dass er ausgetauscht wird, sobald irgendjemand Neues auftritt. Jemand Neues, der es dann besser beherrscht. Wenn dann Hörer zurück in "Himmel Über Berlin" reinhören, werden sie sich wahrscheinlich denken "Okay, warum haben wir das damals eigentlich so gefeiert und hingenommen?"

    Man muss es ihm halt lassen, dass er den Moment hat. Die Augen sind auf ihn gerichtet und er weiß, wie man Abwesenheit zu Marketingzwecken verwendet. Kann er aber nicht ewig durchziehen.

  • Vor 3 Monaten

    Bei mir als mittlerweile alten Sack funktionierte gerade in Zeiten von Lockdown usw. die Musik von BHZ, Symba, Pashanim und Co ganz gut um Sehsüchte nach der guten alten "unbeschwerten" Draußen Saufen Zeit zu wecken und in diese Erinnerungen zu flüchten. Bei Pashanim hat mir zum einen immer seine Stimme gefallen, aber vor allem auch die Kombination mit den unglaublich geilen Stickle-Produktionen. Leider fehlt mir bei dem Tape diese ultimative Beat-Brillanz in der Gesamtheit etwas... Eigentlich krank sowas bei einem Tape mit 18 Minuten Dauer zu schreiben, aber da hätte man ruhig noch etwas aussieben können! Toller DIY-Songskizzen-Demotape-Style hin oder her. Denn auch der monotone Vortrag und die inhaltlich nicht vorhandene Varianz funktioniert hier irgendwie auf "Dauer" nicht ganz so gut wie z.B. bei BHZ, wo mehr Abwechslung alleine durch die vielen unterschiedlichen Rappern gegeben ist (die auch alle mehr oder weniger immer das Gleiche von sich geben).
    Trotzdem ist das Tape schon recht kurzweilig und bestimmt nicht scheiße, aber ich denke, dass meine Erwartungen durch die vorherige 1-2 Hits pro Jahr Strategie auch einfach (unterbewusst) zu hoch waren.
    Egal, bin ja eh nicht die Zielgruppe.
    3,5/5

    P.S. Ich könnte mir den Kollegah von 2006 ganz gut auf einigen der Beats vorstellen, kann das mal jemand arrangieren bitte?

  • Vor 3 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 3 Monaten

    "Pasha kommt nah an die Ami-Rapper-Tagträume heran. Aber im kritischen Moment lässt er sie immer Tagträume bleiben."

    Soll das jetzt heißen, dass er es im kritischen Moment genau so oder genau anders wie die Amis macht? :???:

  • Vor 3 Monaten

    Ungehört 0/5. Musik für den Yannik

  • Vor 3 Monaten

    Das ist doch einfach nicht gut... Jeder halbwegs begabte Texter kann 10 dieser Songs bei einer Locussession kreieren.

  • Vor 3 Monaten

    Westside Gunn mit diesem Wacko zu vergleichen - Frevel!!

  • Vor 3 Monaten

    Wenn Musik das Yannik-Seal of Approval bekommt sollte man besser einen großen Bogen darum machen.

  • Vor 3 Monaten

    PASHANIM
    "Himmel Über Berlin"

    Da hat ich doch glatt den obligatorischen Zeilendreher drin ...

  • Vor 3 Monaten

    Coole Review. Fast liebevoll