Wie realistisch ist es, dass Künstler wie Damian Marley, Mos Def, Ben Harper und Spragga Benz auf einem Debütalbum aushelfen? Bei einem Neuling wäre es undenkbar, wenn der Debütant den Nachnamen Marley trägt und bereits (als Produzent) Grammy-Gewinner ist, wundert der Andrang weniger - selbst wenn …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    absolut unterbewertet in meinen Augen.

  • Vor 13 Jahren

    @laut.de (« Immer wieder klingt der übermächtige Vater durch, eigentlich immer. Stephen entkommt dem Schatten nicht, denn er reicht bis auf seine Stimmbänder. Wenn er den Mund aufmacht, klingt's nach Bob. Das sollte ihm freilich niemand vorwerfen, für die Stimme kann er ja nichts. »):

    [b:4733abe575]
    "... kann er ja nichts"?![/b:4733abe575] Was soll denn der Scheiß?!!

    Bob Marleys Stimme ist der absolute Wahnsinn und Stephen kann nur überglücklich sein, dass er die Stimme von seinem Vater geerbt hat.

    Das Album gefällt mir aber auch nicht besonders, weil ich nicht auf diese HipHop-Beats stehe und weil mir da viel zu viele Balladen drauf sind.
    Vereinzelt sind aber auch richtig gute Reggae-Nummern darauf zu finden (der Titeltrack und "Chase Dem").