"To kill dis yah fool, to me dat is no stress, murder dem fast just like a Federal Express", singt Bounty Killer in "Mr. Wanna Be" und auch in anderen Songs ruft der jamaikanische Musiker zur Gewalt gegen Schwule auf. Diese und weitere Textpassagen ziehen nicht nur die Wut des Lesben- und Schwulenverbands …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Schwulenfeindlichkeit bekämpfen durch Schwulenfeindlichkeit?

    Ja, das macht Sinn.

    Not.

  • Vor 11 Jahren

    Jetzt muss man nur noch auf die Hetztiraden der braundumpfen Kameraden warten, die hier unweigerlich auftauchen werden...

  • Vor 11 Jahren

    Jetzt muss man nur noch auf die Hetztiraden der braundumpfen Kameraden warten, die hier unweigerlich auftauchen werden...

  • Vor 11 Jahren

    mir fehlt der adäquate kausalzusammenhang zwischen der genannten textzeile (bzw diesem expliziten musikstück) und homophobie.

  • Vor 11 Jahren

    Ist doch wohl kein Geheimnis, dass die Dancehall-Szene im Großen und Ganzen schwulenfeindlich ist. Da bedarf es keines Kausalzusammenhanges speziell in diesem Fall ;)

  • Vor 11 Jahren

    @laut.de (« "Von Dancehall-Bühnen herab sorgen Interpreten wie Bounty Killer dafür, dass Konzertbesucher immer wieder (vermeintlich) schwule Männer durch die Straßen jagen und erschlagen", heißt es in einer Erklärung des Verbands »):

    Belege?
    Diese Behauptung des LSVD ist nur eine dicke fette Lüge.

  • Vor 11 Jahren

    @laut.de («
    "To kill dis yah fool, to me dat is no stress, murder dem fast just like a Federal Express", singt Bounty Killer in "Mr. Wanna Be" und auch in anderen Songs ruft der jamaikanische Musiker zur Gewalt gegen Schwule auf. »):

    "Mr. Wanna Be" ist ein Diss-Track der auf Beenie Man bezogen ist.

  • Vor 11 Jahren

    "Von Dancehall-Bühnen herab sorgen Interpreten wie Bounty Killer dafür, dass Konzertbesucher immer wieder (vermeintlich) schwule Männer durch die Straßen jagen und erschlagen"

    * Ironie an *

    Ja, klar, hört man ja jeden Tag: Reggae-Hörer, die Amok laufen - ständig ist die Zeitung voll davon...

    * Ironie aus *

  • Vor 11 Jahren

    @Yellow_Mellow (« Konkretere Hinweise gibt's hier:
    http://www.petertatchell.net/pop_music/bou… »):

    Worauf soll das konkret hinweisen?
    Bitte zitiere die Stelle die du meinst.

  • Vor 11 Jahren

    Ich wollt kurz mal was erwähnt haben, was ich zufällig heute im Radio gehört hab. In Freiburg gab es die Nacht Randale wie man sie selten erlebt hat als Polizisten eine illegale Wagenburg räumen wollte. Ein Autofahrer wurde von Autonomen aus seinem Wagen gezerrt, zusammen geschlagen und sein Auto demoliert.
    Tja grundlose Gewalt gegen andere gibt es in allen Gesellschaftsformen, leider.
    @Topic: ich konnte da jetzt auch keinen Angriff auf Schwule erkennen.

  • Vor 11 Jahren

    @m+m: sacht ma leute, ihr beide vermitttelt doch stets den eindruck im reggae/dancehall genre zur rechten jahwes zu sitzen.
    mich würde eines wirklich interessieren:
    so sehr ich den grundsätzlichen widerstreit zwischen kunstfreiheit und zu ächtender hetze verstehe.....bei den jaimakanern verstehe ich die reaktionen nicht.

    1. ist gar nicht wichtig, ob der lesben/schwulenclub da etwas tantig übers ziel schießt. die typen singen ihre lyrics schließlich auch vor einfachen, manipulierbaren leuten. und zu wissen, dass ein künstler gerade mal eben zwangszivilisiert mit knebelvertrag funktioniert, ist auch eher das n9veau der ganz rechten szene.

    2. warum also sollte man die kerle überhaupt sympathisch finden und ihre kunst schätzen? warum ist ein historisch gewachsener kollektivhasskomplex aus der karibik so viel zeihlicher als die sarrazins, skinpisser und antisemiten hierzulande?

    warum hat den oder andere testosteronbullen samt ihrer neckischen zöpfchen noch kein schweuler türsteher von der bühne geholt und sich mit ihm mal 'auf augenhöhe' unterhalten? hilft sicher mehr als der vertrag....-

    insofern macht weder ihr als kenner noch der jeweilige musiker es einem interessierten genrefremdling leichter, hier mal was zu entdecken.
    schade
    ......dass die rasta-pappköppe meinen davidsstern für ihrr (durchaus sympathische) kifferpatchworkreligion geborgt haben,ist schon schlimm genug, um mal kleinere brötchen zu backen.....die lumpen....

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    warum also sollte man die kerle überhaupt sympathisch finden und ihre kunst schätzen? »):

    ich mag grundsätzlich keine songs in denen es um homosexualität geht.
    von bk gibts auch einige tunes die mir persönlich spass machen und nicht um batty boys kreisen.
    insgesamt hat er auch mehr tunes über armut/soziale probleme als über schwulenfeindlichkeit (die besonders in diss-tracks hervorkommt).
    vielen ist bei diesen konflikten auch nicht bewusst, dass in jamaika grundsätzlich anal-verkehr verboten ist (10 jahre haft).
    in der BRD war homosexualität auch viele jahre eine straftat. die 2 euro sollten vlt lieber in bildungsprojekte investiert werden.@dein_boeser_Anwalt («
    warum ist ein historisch gewachsener kollektivhasskomplex aus der karibik so viel zeihlicher als die sarrazins, skinpisser und antisemiten hierzulande? »):

    ich beschwere mich nicht über die proteste.
    bk ist offen schwulenfeindlich und muss in d mit den konsequenzen (also protest-aktionen vom lsvd) rechnen.@dein_boeser_Anwalt («
    ......dass die rasta-pappköppe meinen davidsstern für ihrr (durchaus sympathische) kifferpatchworkreligion geborgt haben,ist schon schlimm genug, um mal kleinere brötchen zu backen.....die lumpen.... »):

    die religion der "rasta-pappköppe" basiert auf dem alten testament der bibel bzw. der tora. dort steht explizit das man nach jahs willen homosexuelle männer töten soll.
    vielleicht sollte der lsvd auch mal diese schriften indizieren lassen. ;)

  • Vor 11 Jahren

    Ach je. Alle Jahre wieder derselbe Beitrag zu den homophoben Jamaikanern deren Auftritt man verbieten möchte. Ich war schon immer über freie Meinungsäusserung... solange diese nicht verletzend und/oder Menschenverachtend ist. Das wird mir persönlich alles zu sehr aufgebauscht.

  • Vor 11 Jahren

    @MannBeißtHund (« @dein_boeser_Anwalt («
    warum also sollte man die kerle überhaupt sympathisch finden und ihre kunst schätzen? »):

    ich mag grundsätzlich keine songs in denen es um homosexualität geht.
    von bk gibts auch einige tunes die mir persönlich spass machen und nicht um batty boys kreisen.
    insgesamt hat er auch mehr tunes über armut/soziale probleme als über schwulenfeindlichkeit (die besonders in diss-tracks hervorkommt).
    vielen ist bei diesen konflikten auch nicht bewusst, dass in jamaika grundsätzlich anal-verkehr verboten ist (10 jahre haft).
    in der BRD war homosexualität auch viele jahre eine straftat. die 2 euro sollten vlt lieber in bildungsprojekte investiert werden.@dein_boeser_Anwalt («
    warum ist ein historisch gewachsener kollektivhasskomplex aus der karibik so viel zeihlicher als die sarrazins, skinpisser und antisemiten hierzulande? »):

    ich beschwere mich nicht über die proteste.
    bk ist offen schwulenfeindlich und muss in d mit den konsequenzen (also protest-aktionen vom lsvd) rechnen.@dein_boeser_Anwalt («
    ......dass die rasta-pappköppe meinen davidsstern für ihrr (durchaus sympathische) kifferpatchworkreligion geborgt haben,ist schon schlimm genug, um mal kleinere brötchen zu backen.....die lumpen.... »):

    die religion der "rasta-pappköppe" basiert auf dem alten testament der bibel bzw. der tora. dort steht explizit das man nach jahs willen homosexuelle männer töten soll.
    vielleicht sollte der lsvd auch mal diese schriften indizieren lassen. ;) »):

    quasi, weil deren religion homophobie fördert ist dies zu akzeptieren, folgend zu respektieren ? weiterführend sind ehrenmorde und generellen hate-crimes ebenfalls legitim, solange sie im rahmen der entsprechenden glaubensrichtung ausgeführt werden ?

    ne ne, jeder boykott, jede einzelne gegenstimme und jede demonstrative zur schau stellung der ablehnung gegen solche "künstler" und deren anhängerschaft ist absolut gerechtfertigt und richtig !

    weiterhin: "insgesamt hat er auch mehr tunes über armut/soziale probleme als über schwulenfeindlichkeit".. jupp, und dank hitler ham wir autobahnen...

    "in der BRD war homosexualität auch viele jahre eine straftat".. und es wurde erkannt das dieses gesetzt schlicht und einfach falsch ist ! über die weiteren regelungen im bezug zur gleichstellung gegenüber der regülären ehe und den damit eingehenden rechten lässt sich zumndestens noch diskutieren ( wobei ich klarstellen möchte das ich persönlich diese diskussion sowohl für überflüssig als auch traurig empfinde, selbstverständlich sollte dies umgehend gleichgestellt werden ) - die auslebung der sexualiät gleichbrechtigter menschen steht zurecht jedem frei !

  • Vor 11 Jahren

    wenn ich schon lsvd lese werde ich aggressiv. was erlauben sich diese gestalten? versuchen auf teufel komm raus ihren lifesstyle dieser meinungslosen und beeinflussbaren westdeutschen-gutmenschen melange aufzudrücken. zum kotzen ist das.

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    warum hat den oder andere testosteronbullen samt ihrer neckischen zöpfchen noch kein schweuler türsteher von der bühne geholt und sich mit ihm mal 'auf augenhöhe' unterhalten? hilft sicher mehr als der vertrag....- »):

    ich kann nicht wiederstehen, aber .... er kann ihm ja eins mit der Handtasche überziehn? xD

  • Vor 11 Jahren

    Als ob diese dauerbekifften Rastaheinis nicht auch in ihrem unheiligen Drogenrausch übereinander herfallen.
    Diese ganze Musikrichtung ist doch aufgeladen von einer homosexuellen Ästhetik.

  • Vor 11 Jahren

    diese Homosexuelle Ästhetik musst du jetzt genauer beschreiben. Ich hätt jetzt nämlich nicht den geringsten Schimmer wovon du sprichst.