Bei den Rolling Blackouts Coastal Fever hat sich so langsam eine Routine herauskristallisiert. Im Zweijahrestakt erscheint zum europäischen Sommerbeginn ein neues Album der Australier. Dieses klingt dann nach einer Mischung aus Janglegitarren, Surf- und Garagerock. Also genau nach dem, was Indie-Kids …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Monaten

    Was die Band ganz dringend benötigt, sind gute Hooks - und aus den drei Gitarren muss man natürlich auch viel mehr machen. Das erste Album war ganz ordentlich, aber danach kam statt etwas mehr Experimentierfreude nur noch 0815-Indie-Pop-Rock-Hintergrund-Gedudel (natürlich samt unsäglichem Hall-Effekt).