Porträt

laut.de-Biographie

Nina Chuba

"Räuber und Gangster / Gauner und Verbrecher / wir sind da wo keiner sucht, wir schlagen die Ganoven in die Flucht!" Nein, Nina Chuba hat das sich auf ewige Zeiten ins Hirn brennende Intro der Pfefferkörner nicht gesungen. Verfolgen wird es sie wohl trotzdem für den Rest ihres Lebens.

Vorchecking 2023: Album-Highlights im Überblick
Vorchecking 2023 Album-Highlights im Überblick
Miley, Peter Fox, Metallica, Deichkind, Depeche Mode, Blink-182, Gorillaz, The Cure, Nina Chuba, Mayberg, Badmómzjay, U2, Ellie Goulding: So klingt 2023.
Alle News anzeigen

Im Oktober 1998 im holsteinischen Wedel geboren, steht Nina Kaiser bereits mit zehn Jahren im Rampenlicht. In der Rolle der Marie Krogmann ist das Nordlicht Teil der dritten Pfefferkörner-Generation. Auch später noch findet Nina Kaiser ihren Weg in deutsche Fernsehprogramme, vor allem öffentlich-rechtliche Vorabend-Programme wie "Notruf Hafenkante", "Großstadtrevier" oder "Letzte Spur Berlin". Die Schauspielerei macht zwar Spaß, doch die eigentliche Leidenschaft der Wedelerin liegt woanders, nämlich im Singen.

Bereis früh lernt sie Klavier und Gesang. Gemeinsam mit Gleichgesinnten aus ihrer Musikschule gründet sie 2016 die Band Blizz. Zwei Jahre später schafft es die fünfköpfige Pop-Indie-Band ins Finale des deutschlandweiten SPH Contests und veröffentlicht ihre erste EP "Something New". Kurze Zeit später stellt sich jedoch heraus, es sollte gleichzeitig ihre letzte werden.

Im selben Jahr entscheidet Nina, noch einmal vollkommen neu zu starten. Sie kündigt ihren Job, schmeißt das Studium, verlässt die Band und macht sich auf den Weg nach Berlin, um ihren Traum einer Gesangskarriere im Alleingang zu erfüllen. Sie gibt sich das Pseudonym Nina Chuba und veröffentlicht seit dem vereinzelt Songs auf Englisch, die sich zwischen Soul, Pop und Indie wiederfinden. Ihre erste EP, "Power", erscheint 2020, ein Jahr später die EP "Average", die einen ähnlichen Stil fährt.

Erst, als Nina Chuba Ende 2021 mit ihrem ersten deutschsprachigen Song überrascht, macht sich ein gewisser Buzz breit. "Neben Mir" steht in feinster Trettmann-Tradition - sowohl was die Delivery und die musikalische Einbettung, als auch die Texte anbelangt. Vulnerabel und stark zugleich gibt die junge Sängerin intime Einblicke in ihr leidenschaftliches Liebesleiden, ohne dabei an Haltung zu verlieren.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Mit "Wildberry Lillet" feiert Nina im Sommer 2022 ihren ersten wirklich großen Erfolg. Der Song sammelt in kurzer Zeit Millionen Views auf Youtube und verdrängt sogar das viel diskutierte "Layla" von der Spitze der deutschen Single-Charts. Mit ihrer soulig-weichen, gleichzeitig aber kantig-markanten Stimme und dem zweifelsohne vorhandenem lyrischen Talent, ist Nina Chuba definitiv gekommen, um zu bleiben.

Mit ihrem Auftritt bei Böhmermann, dem gemeinsamen Song "Ich Hasse Dich" mit Chapo102 und Single-Releases wie "Fieber" und "Glatteis" trifft Nina weitere Vorbereitungen für die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums "Glas", das am 24. Februar 2023 erscheint.

News

Alben

Termine

Mi 26.04.2023 Bremen (Tower)
Do 27.04.2023 Bielefeld (Ringlokschuppen)
Fr 28.04.2023 Nürnberg (Hirsch)
Sa 29.04.2023 Zürich (Exil)
Mo 01.05.2023 München (Strom)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

  • Nina Chuba

    Offizielle Homepage.

    https://www.ninachuba.com/
  • Instagram

    Bilders und so.

    https://www.instagram.com/ninachuba/?hl=de

1 Kommentar mit einer Antwort