Porträt

laut.de-Biographie

Azet

"23 Jahre hat der wie 'n Penner gelebt", sagt Azets Freund Zuna über ihn, bevor der Erfolg kommt und Azet zu einem der erfolgreichsten Rapper Deutschlands macht.

Tayna: Auf einen Shot "Tequila" mit Azet
Tayna Auf einen Shot "Tequila" mit Azet
Bevor die Kosovo-albanische Rapperin ihr Debütalbum "Bipolar" veröffentlicht, feiert sie mit dem Mitglied der KMN Gang den Sommer.
Alle News anzeigen

Hätte man den jungen Granit damals in Dresden nach seinen Schulnoten gefragt, die Antwort hätte leicht "Küss' meine Nikez" lauten können: der Leitsatz des Jugendlichen und seiner Rapcrew, selbstredend die beste aus ganz Dresden. Ach, aus ganz Deutschland, geht es nach der Meinung von Ghassan, Ali und Granit. Letzterer will nichts als rappen. Rappen für seinen querschnittgelähmten Vater und seine alleinerziehende Mutter.

In der Rap-Szene gilt Azet - großes Lob, das - als real. Er hat es geschafft, vom Kriegsflüchtling mit schlimmer Kindheit ohne jeglichen Luxus zu einem der angesagtesten MCs Deutschlands.

Der Kosovo-Albaner rappt zu Beginn noch unter dem Künstlernamen Azphalt. Diesen ändert er aber bald zum griffigeren Azet. Mit seinen ehemaligen Freunden wohnt, isst und schläft er, wenn er nicht gerade in Haft ist, im gleichen Haus. Zusammen treten Azet und seine Freunde Miami Yacine, Zuna und Nash unter dem Banner KMN Gang an.

Bereits 2010 nimmt der in Dresden aufgewachsene Azet ein Album auf, veröffentlicht es aber nie. Der Alltag auf der Straße frisst einfach zu viel Zeit. Azets Strafakte lässt ahnen, wie dieser Alltag aussieht: Dort stehen unter anderem Drogenhandel und eine Messerstecherei zu Buche.

Letztere besingt der Dresdner in "Fast Life": "Miete wurde nicht bezahlt, zu viele Probleme, und er sticht frontal zu." Vielleicht nicht unbedingt sympathisch, aber kredibel - und ganz sicher kein Imagerapper.

Azets Songs drehen sich beinahe ausschließlich um das harte Leben auf der Straße, um seine Jungs, Drogen und Patte. Klingt nach dem 08/15-Gangster-Rapper, wie sie zuhauf zu finden sind. Azet und seine Gang jedoch heben sich mit gekonnten Flows, hochklassigen Videos und ihren eigenen Rapstilen von der Masse ab.

Mitte 2016 veröffentlicht Azet seine erste EP "Fast Life". Das sieben Tracks umfassende Werk bringt den Durchbruch. Dreimal mehr als zehn Millionen Aufrufe verzeichnen die Videos nach einem Jahr. Besonders der Titeltrack hat es den Fans angetan: Sie bescheren der Nummer über 20 Millionen YouTube-Klicks. Es geht, wie sollte es anders sein, um Azets Zeit im Gefängnis und um die Straße.

Azet - Neue Welt
Azet Neue Welt
Schon gewusst? Azet braucht Geld.
Alle Alben anzeigen

Azet und seine Jungs, daran besteht kein Zweifel, gehen ihren Weg. Immer vorausgesetzt, es kommt nicht gerade eine weitere Haftstrafe dazwischen. Die bremsen so eine Karriere doch immer ziemlich aus - wie sich einmal mehr zeigen soll: Wegen Drogenhandels und Körperverletzung (er soll einen Mann in den Rücken gestochen haben) wandert Azet wieder hinter Gitter.

Erst Ende 2017 erreicht seine Fans eine erfreulichere Nachricht: "Frisch aus der Zelle heraus, veröffentlicht Azet am 30. März 2018 sein Album", tönt es da aus den Reihen der KMN Gang. Der Albumtitel klingt vertraut? Soll er auch. Genau da spielt sich Azets Leben eben ab: "Fast Life - Zwischen Nikes, Zellentrakt Und Paradies".

In der Folge scheint Musik in Azets Leben die Oberhand über seine kriminellen Aktivitäten zu gewinnen. Er veröffentlicht zusammen mit Zuna "Super Plus", eine EP namens "Mango", mit seinem Bruder Albi das Album "Fast Life 2", ehe es 2021 wieder Zeit für einen Alleingang wird.

"Neue Welt" straft seinen Titel allerdings Lügen: Zumindest inhaltlich erscheint gar nichts neu in Azets Welt. Auf Produktionen von Lucry und Suena reiht er die üblichen Straßenrap-Bauklötze aneinander: Es geht um schnelle Autos, krumme Geschäfte, falsche Freunde, Suff, Drogen, die dicke Uhr am Handgelenk (gleich neben den klickenden Handschellen), die weinende Mama (deren einziger Daseinszweck offenbar darin besteht, auch noch zu nachtschlafender Zeit aufzustehen und für alle zu kochen) und um "die Eine", die man ausnahmsweise nicht (wie alle anderen Frauen) wie einen Fußabtreter behandelt.

Nichts Neues also, in den Gefilden der KMN Gang.

News

Alben

Azet & Zuna - Super Plus: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2019 Super Plus

Kritik von Moritz Fehrle

Lelele, lelele: Texte sind beim KMN-Duo komplett sekundär. (0 Kommentare)

Surftipps

1 Kommentar